Please select your language to get the translation.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

TTT Herbststimmung / TTT Autumn Mood

Die Uhr ist umgestellt, die Sommerzeit unwiederruflich zu Ende. Jetzt kommen die dunklen Abende. Irgendwie schaltet meine biologische Uhr mit Einbruch der Dunkelheit auf Feierabend, auch wenn da gar nicht gerechtfertigt ist. Also machen wir uns jetzt erstmal einen Tee.


Summer time has ended here and with that summer came irrevocably to an end. Now come the dark evenings. Somehow my biological clock switches with nightfall to closing time, even if it is not justified. So we now make us a cup of tea first.
--ooOOoo--

Letzte Woche war ich ja auf der Weinbergswanderung. Ich liebe die Farben vom herbstlichen Weinlaub. Besonders prächtig sind die Blätter und Trauben von Parthenocissus engelmannii, einem wilden Wein mit geteilten Blättern.


Last week I was on a tour through the vineyard. I love the colors of autumn vine leaves. Especially gorgeous are the leaves and grapes of Parthenocissus engelmannii, a wild wine with divided leaves.

 --ooOOoo--

Mir scheint oft, dass die Farben in der Dunkelheit zu strahlen beginnen. Und wirklich, das kann man auf das Leben übertragen. Wenn es dunkel um mich ist, scheinen die guten Momente umso heller.

Parthenocissus tricuspidata "Veitchii"
 I often think that the colors begin to shine in the darkness. And really, that can be applied to life. If it is dark around me, the good moments seem even brighter.
 
--ooOOoo--

Mit Tee kann man sich helle Momente im Gefühlsleben selbst schaffen. Ich habe neue Sorten eingekauft: Noir von Tea forté. Das sind Schwarzteesorten mit kleiner Beimischung von Blüten, Kräutern, Früchten und Gewürzen. Grundlage ist First Flush Assam Schwarztees aus dem Jamguri Teegarten.


With tea one can create bright moments in the own feeling. I have new varieties purchased: Noir of Tea forté. This contains different types of black tea with a small admixture of flowers, herbs, fruits and spices. Basis is Assam black teas from First Flush the Jamguri tea garden.

 --ooOOoo--

Durch eine spezielle Röstung ist der Schwarztee bei richtiger Ziehzeit kaum bitter. Dadurch kommen die Beimengungen besonders gut zur Geltung. Die Sorten heißen: Blood Orange, Chocolate Rose, Caramel Nougat, Black Cherry, Peach Brule. Ich dachte, wir probieren mal diesen.


Through a special roasting the black is hardly bitter at the right brewing time. This brings the additions to their best advantage. Thats the varities: Blood Orange, Chocolate Rose, Caramel Nougat, Black Cherry, Peach Brule. I thought we'd try this one.

 --ooOOoo--

Während ich den schwarzen Samt auf den Tisch legte, musste ich an Halloween denken. In USA ein großes Fest! Selbst hier gehen Kinder nachts auf Tour. Wie ist das bei euch?
Schau, die ersten Weihnachtsplätzchen gibt es in den Läden. Eine frühe Verlockung, aber lecker zum Tee.


While I put the black velvet on the table, I had to think about Halloween. In the USA a great festival! Even here at night children go on tour. How is that with you?

Look, the first Christmas cookies are available in the stores. An early temptation, but nice with the tea.


--ooOOoo--

Mehr Teestunden gibt es bei den Gastgeberinnen folgender Links:

I hope you liked the Tea Time with me.
More Tea Times you will find at the hostesses with these links:


Tea Time Tuesday/Dienstags -Teeparty bei

A Return to Loveliness

  Friends Sharing Tea
Tee mit Freunden dienstags bei

Schöne Grüße
Hugs and greetings,

  Johanna

Montag, 27. Oktober 2014

Wanderung durch die Hörsteiner Weinberge

Durch die herbstlichen Weinberge zu wandern, das lockte mich. 
So nahm ich das Angebot wahr, an der letzten diesjährigen Weinwanderung im Nachbarort Hörstein am 25.10.14 teilzunehmen

Wir begannen die Wanderung an der Räuschberghalle, wo Gästeführerin Elke Stais uns bei einem Glas Hörsteiner Secco (Perlwein) schon die ersten Informationen zu Hörsteins Geschichte und dem Weinbau gab.


Direkt hinter der Räuschberghalle beginnt die Lage Hörsteiner Reuschberg. Hier stehen die Reben in Reihen mit genügend Abstand, damit der Vollernter durchfahren kann.

--ooOOoo--


Beim Vollernter wird die Rebe geschüttelt, so dass die Beeren in einen Vorratsbehälter fallen.

--ooOOoo--


Bei der händischen Lese wird mit einer Traubenschere die ganze Weintraube mit Stiel abgeschnitten. Der Vollernter entbeert die Traube, so dass zwei Arbeitsschritte (ernten + abbeeren) zusammengefasst werden.

--ooOOoo--

Lage Hörsteiner Reuschberg
 Hier haben verschiedene Winzer ihre Weinreben, beispielsweise das Hofgut Hörstein, Klaus Simon, Weinbau Hubert, Jürgen Simon,

 --ooOOoo--

Die Weinwanderung gehört zum Programm  "Weinerlebnis Franken". Unsere Gästeführerin Elke Stais lebt selbst in Hörstein und kannte sich gut aus.

Infos zum Hörsteiner Weinbergswanderung
 In Hörstein gibt es die Lagen Hörsteiner Reuschberg, Hörsteiner Abtsberg und Hörsteiner Königsberg.

--ooOOoo--

 Religiöse Bildnisse und Kreuze gehören zu den fränkischen Weinbergen wie die Reben.Oberhalb des Reuschbergs steht dieser kleine Marienaltar.



Gegen Diebe müssen die Bildnisse heute leider geschützt werden. 

--ooOOoo--

 Von oben hat man einen schönen Überblick auf das umliegende Land. Leider war es an diesem Tag etwas diesig, so dass die Fernsicht begrenzt war.


Die Weinstöcke mit der kräftigen Herbstfärbung dürften Domina oder Schwarzburgunder sein.

--ooOOoo--



Auch wenn in Hörstein keine richtigen Berge sind, war der Wanderweg zeitweilig etwas anstrengend. Hier geht es schon wieder etwas abwärts zum Königsberg.

--ooOOoo--


Der Königsberg ist eine kleine Lage oberhalb Hörsteins und wird als Festtagsweinberg genutzt. Das schöne Schild kündet von der Möglichkeit, jemand den Ertrag eines Weinstockes zu verschenken. Zur Hochzeit oder anderm Anlass bekommt der Beschenkte dazu eine Urkunde, dass er in dem folgenden Erntejahr drei Flaschen Festtagswein von seinem Weinstock bekommt. 

--ooOOoo--


Der alte Steinbruch zeigt uns, warum die Hörsteiner Lage so gut für den Weinbau geeignet ist.  Das rötliche Gestein besteht aus Amphibolit und ist reich an Mineralien und Kalk.

--ooOOoo--


Die ersten Weinstöcke wurden in Hörstein bereits im Jahr 1000 gepflegt, damals kaufte Abt Behringer für das Seligenstädter Kloster ein Gehöft und einen Weinberg. Um 1255 bekommt das Kloster weitere Besitztümer in Hörstein geschenkt. Das Bild zeigt die Lage Abtsberg. Am Ende des Weinbergs sieht man ein großes rotes Gebäude, das ist der ehemalige Abtshof.
Die ausführliche Geschichte des Hörsteiner Weinbaus stellt der Vereinsring Hörstein zur Verfügung.

--ooOOoo--


Interessant waren die Herbstlaubfarben der verschiedenen Rebensorten, hier ganz dunkelrote.

 --ooOOoo--


Am Ende hatten wir noch einen schönen Blick auf die Lage Schlossberg. Die verschiedenen Laubfarben von Bäumen und Reben waren einfach prächtig.

--ooOOoo--


Zum Abschluss kehrten wir noch in die Wasserloser Weinstube Jürgen Simons ein, die direkt neben dem Krankenhaus Wasserlos liegt. Dort gab es gutes Essen und Wein aus der Hörsteiner Lage.

--ooOOoo--

Und was habt ihr am Wochenende so gemacht?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Schöne Grüße

Johanna

Dienstag, 21. Oktober 2014

TTT Wie die Zeit vergeht / TTT Time IS Running


Herzlich willkommen zur Teestunde. Heute gibt es nur eine kleine Arbeitspause, denn hier laufen Vorbereitungen besonderer Art. Welche, zeige ich dir gleich. Ich habe jedem von uns ein Tablett mit Tee und einem lecker belegten Brötchen gemacht. 

Ich habe noch Ceylon Gold Ice Tea-Pyramiden von Tea forté. 
Das gibt gleich eine große Kanne und wir trinken diesen Tee heiß. Überzeugend lecker.


Welcome to my Tea Time. Today we will have only a small break from work, because I am in special preparations, which I will show you later. So I made for each of us a tray of tea and a tasty sandwiches
I have yet Ceylon Gold Iced tea pyramids of Tea forté. 
They are a bit bigger than the normal pyramids = a big tea pot. We drink it hot today. Convincing delicious.

--ooOOoo--

Jetzt beginnt die Zeit bis Weihnachten immer schneller zu vergehen. Während ich draußen die warmen Tage genieße, muss ich mir für den Shop schon Gedanken um die Weihnachtsware machen.
Now time pass faster and faster until Christmas. While I enjoy outside the last warm days, I must for the shop already produce Christmas article.

--ooOOoo-

Bei Pinterest habe ich die außergewöhnlichen Weihnachtstürkränze von Georgia Peachez gefunden. Die sind riesengroß, enthalten bald 100 Kugeln, davon viele antike. Einfach wunderschön, finde ich. Etwas in der Art wollte ich auch machen, nur kleiner. Na gut, ca 60 Kugeln sind bei mir auch drin.



On Pinterest I have found the exceptional Christmas Door Wreaths from Georgia Peachez. They're huge, contain around 100 baubles, many of them vintage. They are so beautiful, as I think. Something in the way I wanted to do, only smaller. Well, about 60 baubles are also in my wreath.

--ooOOoo--

So einen Kranz kann man auch schön an die Wand hängen. Ich bin natürlich ganz verliebt im Moment in meine neue Creation. Davon werde ich noch mehrere in anderen Farben machen. 

http://www.silber-und-rosen-shop.de/Tuerkranz-Weihnachten-Kugeln-pastell-rosa-gross

 Such a wreath can be also nice to hang on the wall. Of course I'm completely in love at the moment in my new CreationI will make more of such wreaths in other colors.

--ooOOoo--

Neben neuem Material enthält der Kranz auch antike Christbaumkugeln und zwei Herzen, die ich vor 20 Jahren aus England mitgebracht habe. Sie sind mit Glanzbildchen bezogen.
Hast du gesehen, dass ich bis 31.10.2014 als Giveaway solche Kerzen verlose? Guck mal im letzten Post: http://silber-rosen.blogspot.de/2014/10/neu-im-shop-herbstliche-deko-mit-kerzen.html


In addition to the new material the wreath also contains antique baubles and two hearts which I brought from England 20 years ago. They are covered with scrap pictures.
Dont miss my Candle Giveaway-Raffle in the former post: http://silber-rosen.blogspot.de/2014/10/neu-im-shop-herbstliche-deko-mit-kerzen.html
--ooOOoo--
Genieße die letzten schönen Herbsttage, aber denkt schon mal dran. Weihnachten kommt schneller als man denkt. *lach

Enjoy the last days in autumn but don't forget: Christmas comes faster as thought :-)

--ooOOoo--

Mehr Teestunden gibt es bei den Gastgeberinnen folgender Links:



I hope you liked the Tea Time with me.
More Tea Times you will find at the hostesses with these links:


Tea Time Tuesday/Dienstags -Teeparty bei

A Return to Loveliness

  Friends Sharing Tea
Tee mit Freunden dienstags bei

Schöne Grüße
Hugs and greetings,

  Johanna

Samstag, 18. Oktober 2014

Neu im Shop: Herbstliche Deko mit Kerzen und ein Giveaway


Gestern habe ich neu dekoriert mit den Strickkerzen, Türkranz und den Servietten mit Rotkehlchen. Sieht doch ganz gemütlich aus, was meint Ihr?


Ich bewundere immer die Dekorationen auf euren Blogs. Ich wäre so neugierig, wie ihr diese Kerzen dekoriert.

So entstand der Gedanke, wieder mal ein Giveaway zu verlosen.
Ich verlose an vier Bloggerinnen mit eigenem Blog je eine Kerze (Farbe eurer Wahl)
und ein Päckchen Servietten nach Wahl.
(Rechtsweg ausgeschlossen)
Bestimmt habt ihr dazu auch eine schöne Dekoidee.

Wenn ihr gewinnt, sollt ihr eure Dekoration mit Kerze und Servietten fotografieren und einen Post dazu machen. Und bindet bitte einen Link auf die entsprechenden Artikel im Shop ein. (bekommt ihr dann von mir genannt).


Hier könnt ihr die Kerzenfarben angucken (wollweiß, hellgrau, mittelgrau):
http://www.silber-und-rosen-shop.de/Stumpenkerze-Strickoptik-Zopf-Strickmuster

Und hier sucht ihr euch eure Lieblingsservietten aus:
http://www.silber-und-rosen-shop.de/Papierservietten

Schreibt mir im Kommentar, was ihr am Schönsten findet und gerne haben möchtet.
Am 1. November gebe ich die Gewinner bekannt.Und natürlich berichte ich dann auch über eure Posts und verlinke die.

Ich drücke euch die Daumen und freu mich drauf.

Liebe Grüße

Johanna

Wollt ihr Blogfreunde auf die Aktion aufmerksam machen?
Dann kopiert doch das folgende Bild für eure Sidebar.



Donnerstag, 16. Oktober 2014

EIn Paradies für Apfelfreunde


Am Sonntag 12.10.2014 fand in Aschaffenburg der 15. Apfelmarkt statt.
Zwischen Schloss und Stadthalle gab es alles, was das Thema Apfel hergab.


 35 Aussteller boten Äpfel in jeder Form an: als Frucht, gebacken, gekocht, zur Apfelbratwurst verwurstet!, destilliert, gepresst und getrocknet.


 So schöne Apfelchips habe ich noch nie gesehen.

--ooOOoo--

Am Interessantesten waren für mich die Streuobstäpfel, denen man die Naturbelassenheit deutlich ansieht.


Äpfel der Sorten Landsberger, Ingrid Marie, Kaiser Wilhelm, Horneburger, Geheimrat Oldenburg und Jägerrambour stehen noch in meinem Gartenbuch, sind aber aus den Geschäften längst verschwunden.

--ooOOoo--
  

Boskop, Goldparmäne, Jonathan gibt es noch zu kaufen. Diese hier sind aber deutlich kleiner, weil in der Streuobstwiese gewachsen.

 --ooOOoo--


  Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg e.V. zeigte die Vielfalt an alten Apfelsorten von heimischen Streuobstwiesen. Auf dem Bild sieht man nur 1/3 der ausgestellten Apfelsorten. Teilweise waren die Äpfel schon bestimmt, teilweise wurden Obstkenner um Bestimmung gebeten.

--ooOOoo--

Bei den Apfelsorten sahen für mich viele täuschend ähnlich. Der Rosenapfel hat es mir natürlich besonders angetan. Unterscheiden könnte ich ihn von dem Brettacher oder Rheinischem Rambour nicht. Auch alte Birnensorten und sogar Mispeln konnte man bestaunen.


--ooOOoo--


 Manche Stände waren sehr schön geschmückt. Hier gab es frisch gekelterten Apfelwein zu kaufen.

--ooOOoo--


 Kelteräpfel zum Pressen liegen in Säcken auf dem Wagen. Im Hintergrund eine hydraulische Packpresse, die holt ziemlich alles an Saft heraus.
--ooOOoo--


So eine mobile Kelteranlage steht tageweise in den Orten der Umgebung, dort kann jeder gegen Entgelt seine Ernte pressen lassen.

--ooOOoo--

Natürlich wurden auch viele Äpfel von Obstbauern der Umgebung verkauft. Hier der Stand vom Kastanienhof Ludwig aus Klingenberg, bei dem man jede Apfelsorte auch probieren durfte. Der Kastanienhof hat eine tolle Seite auf der Homepage, wo gute Apfelsorten aus eigenem Anbau beschrieben sind.


--ooOOoo--

Neben einer großen Flasche frisch gepresstem Most kaufte ich natürlich auch Äpfel.
Die Wahl fiel auf die mir unbekannte Sorte Wellant.


Wirklich ein schöner Apfel, knackig, würzig, saftig und nicht bräunend. Wie dekorativ er ist, seht ihr im Post darunter.

--ooOOoo--

Liebe Grüße

Johanna