Please select your language to get the translation.

Dienstag, 30. März 2010

Ein Teller Frühling gefällig?

Jetzt im Frühling bekommt man wieder richtig Appetit auf frisches saftiges Gemüse mit viel Geschmack. Deshalb will ich euch heute mein Lieblingsessen vorstellen: Pinzimonio wird es in Italien genannt.

Es ist ein Rezept ohne Maß- und Mengenangaben, weil man das nach eigenem Ermessen immer neu abwandeln kann. Grundlage sind verschiedene bunte Gemüsesorten. Entweder verwertet man mit diesem Rezept die Restmengen von rohem Gemüse, die im Kühlschrank z.B. nach dem Wochenende noch übrig sind oder man erntet im Sommer einmal quer durch den Garten.

Den einen Teil der Gemüse kann man nach dem Waschen und Zerteilen frisch essen, z.B. Tomaten, Gurken, ganz zarten Staudensellerie und Salat (auf meinem Bild ist eine neue Radiccio-Variante zu sehen).

Die anderen Gemüsesorten werden kurz in Gemüse- oder Hühnerbrühe gekocht; sie sollen aber noch bissfest sein. Achtung, die garen auch nach dem Rausnehmen noch ein bisschen nach! Links auf dem Bild liegt die schon geputzte Auswahl von Gemüse und rechts blubbert schon die heiße Brühe im Topf ...


Während der frische Teil einfach nett auf einer Platte angerichtet wird, kochen auf dem nächsten Bild schon die Karotten und der Brokkoli tropft und kühlt in der Zwischenzeit etwas ab. Das Gemüse wird hinterher lauwarm/kalt serviert, braucht also nicht warmgehalten werden.


Gemüsesorten mit gleicher Garzeit kann man natürlich zusammen in der Brühe kochen. Die Brühe sollte immer nur knapp über dem Gemüse stehen. Die muss hinterher einkochen bis sie recht konzentriert ist (ca. 1-2 Tassen - Vorsicht, zum Schluss neigt sie zum Anbrennen). Dann verarbeite ich sie, zusammen mit Dosen-Thunfisch, zu einer leckeren Sauce.

Dazu gibt es sogar ein Rezept:

1 Tasse Mayonnaise nach eigener Wahl
1 Dose Thunfisch
1-2 Tassen abgekühlte Gemüsebrühe
2 EL Zitronensaft
Kapern, wenn erwünscht
Salz + Pfeffer

Mayonnaise, Thunfisch und 1 Tasse Brühe zusammen pürieren (Mixer/Pürierstab). Die Sauce soll dickflüssig sein, evtl. noch mit Brühe verdünnen. Mit Zitronensaft, Kapern, Salz + Pfeffer nach Geschmack würzen und in eine Sauciere gießen.

So, nun kommt die Gemüsepracht und die Sauce zusammen mit frischem Weißbrot auf den Tisch. Jeder nimmt sich nun seine eigene Gemüsewahl auf den Teller, gießt Sauce darüber und dann: Bon Appetito!


Dieses farbenfrohe Geschirr haben wir aus einem Sommerurlaub in Deruta/Italien gekauft. Es ist ein altes traditionelles umbrisches Muster, das dort mit der Hand aufgemalt wird. Ich werde es am Donnerstag nochmal in meinem Beitrag zum Tablescape-Thursday zeigen.


Übrigens, was von der Gemüseplatte nicht aufgegessen wird, kann am nächsten Tag zu einem toskanischen Brotsalat verarbeitet werden. Dafür gibt es viele Rezepte, ich mache es so:

Toskanischer Brotsalat "Panzanella":

Verarbeitet wird
etwa zur Hälfte altbackenes Weissbrot,
die andere Hälfte besteht klassischerweise aus Tomaten, Gurken, Paprika, Ruccola und Salat
und bei uns, was sonst noch auf der Gemüseplatte war.

Das Brot wird in feine Scheiben geschnitten (ca. 1/2 cm), diese nochmal halbiert und evtl. im Backofen noch ein bisschen geröstet, damit es in der Salatsauce nicht gleich matschig wird. Über die gerösteten Scheiben kann man mit einer Koblauchzehe reiben.

Gemüse wird ebenfalls in Scheibchen/Stückchen geschnitten, Salat kleingezupft.

Dazu eine wird eine normale Salatsauce aus Zwiebelwürfelchen, Essig, Olivenöl, Kapern, Salz + Pfeffer gemacht, wenn möglich und erlaubt auch mit Knoblauch.

Alles zusammen mischen und dann gut ziehen lassen, am besten ein paar Stunden vorher vorbereiten.

Beide Gerichte sind auch im Sommer ganz toll.

Na da, buon appetito,

Johanna

Kommentare:

  1. Ich setz mich auf die nächste Böhe und komme....
    Sieht so lecker und einladend aus!!
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön angerichtet, das werde ich im Sommer zu Gegrilltem nachbereiten. Danke für die nette Anregung!Ina

    AntwortenLöschen
  3. Du,wartre einen Augenblick!
    Ich fliege schon aus dem Wald direkt zu Dir.Schau mal aus dem Fenster!
    Na,siehst Du mich schon?
    Nein,dann sitz ich schon am Tisch und lass es mir gut gehen!
    Das sieht alles so köstlich aus.Und das schmeckt sooo gut.
    Ups,sollte ich etwa was übrig lassen?
    Liebe Grüße,
    die Waldfee
    (hat alles aufgegessen)

    AntwortenLöschen
  4. vielen Dank für die gluschtigen Rezepte! Das werd ich bestimmt auch mal nach machen. Ich würde am liebsten gleich zugreifen!
    Die Thunfischsauce erinnert mich ein bisschen an "Vitello Tonnato", was ich auch sehr gerne esse.
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Johanna,
    das sieht ja super lecker und bunt aus und schmeckt bestimmt wie der Frühling. Danke für Deine Mühe, uns das Rezept zu schreiben.
    Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest.
    Viele liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. What a beautiful plate of vegetables...looks delicious! Your table is so pretty.

    AntwortenLöschen
  7. Da ich auch gerade ganz Gemüse-begeistert bin, freue ich mich über so viele tolle Ideen! Und schön fotografiert hast Du die Gartenfreuden :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Johanna,
    dieses tolle Rezept werde ich bestimmmt einmal nachkochen. Das sieht sehr lecker aus - ich liebe Gemüse! Vielen Dank dafür. :-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  9. MMMMMM, das klingt sehr, sehr lecker - und ich bin jetzt furchtbar hugrig geworden!!! Oh, und dein umbrisches Geschirr, das sieht traumschön aus, da kommt man gleich beim Hinschauen in Frühlings- und Urlaubsstimmung gleichzeit.
    Ich bin neugierig, ob du' die Sache mit dem Mr. Linky und allem Drumherum jetzt schaffst - ja, das mit dem Doppelpunkt war bei mir auch schon mal das Verhängnis ;o) Aber aus Fehlern kann man ja SUUper lernen *ggg*
    Alles Liebe, Traude
    PS: Dein Hinweis mit dem "Verspachteln" der Torte war auch sehr zielführend - ohne Eve und dich hätte ich mit dem Ding einfach nur Kuchen geschnitten, wie dumm von mir! ;o)!

    AntwortenLöschen
  10. Hi Johanna,
    That looks reall good! Thank you so much for stopping by my blog for tea! It's always nice to 'meet' new people. Take care and have a wonderful weekend.

    Blessings,
    Sandi

    AntwortenLöschen
  11. Dearest Johanna,

    I hardly can keep up with all of your writings. You ARE a centipede (Hundertfüßer)and your husband is blessed for having such an intelligent and practical wife. Of course your son and daughter hit bingo with such a Mama!
    Love the beautiful platter with its healthy and yummy veggies on it. Your table setting is very pretty; as usual.

    Lots of love from Georgia/USA

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.