Please select your language to get the translation.

Donnerstag, 4. März 2010

Wunderschöne Ostereier


Nachdem in allen Blogs schon die Ostervorbereitungen gezeigt werden, ist mir die Idee gekommen, ich könnte euch ja auch mal meine allerschönsten Ostereier zeigen. Und dabei kann ich euch auch gleich Beispiele für meine Silberleidenschaft zeigen.

Ich bewahre meine Ostereier seit vielen Jahren in einer großen Kiste auf, die ich mit Osterpapier beklebt habe. Jedes Jahr kaufe ich mir auf den Handwerkermärkten ein schönes Ei dazu und manchmal gelingt mir auch selbst ein schönes Exemplar.






Achtung, jetzt geht die Kiste auf. ...


Innen ist sie mit den Unterteilen von Eierkartons (Klasse L) beklebt, die ich vorher mit Sprühkleber und Modellbau-"Rasen" verschönert habe. So hat jedes Ei seinen geschützten Platz. Die schönsten zeige ich euch jetzt genauer.



Die Zwiebel der Hyazinthe wird von einem Kerzenkränzchen verdeckt. Dazu habe ich das Kerzenkränzchen allerdings an einer Stelle aufgeschnitten, damit ich es um die Zwiebel legen konnte. Hier die Eier im Körbchen in Nahaufnahme:


Links ein ausgeblasenes Hühnerei, verziert in sorbischer Kratztechnik,
rechts ein böhmisches Glasei, verziert mit Goldmalerei und Emailblümchen.
Unten liegt ein ausgeblasenes Wachtel-Ei, das eine Künstlerin mit Fimo verziert hat.


Die Schneeglöckchen habe ich schon aus meinem Garten ausgegraben. Natürlich werden sie hinterher wieder dort eingesetzt. Als Ständer für die Eier dienen verschiedene Likörgläser aus Bleikristall. Die kleinen versilberten Vögel habe ich einmal online ersteigert. Die machen sich zu Frühlingsthemen immer gut.

Hier nun der Blick aus der Nähe:



Im Hintergrund sieht man ein ausgeblasenes Gänse-Ei, das eine russische Künstlerin mit Aquarellfarbe bemalt hat. Die kleine Meise ist wirklich lebensecht und auf der Rückseite ist eine einfarbige blaue Blumenmalerei.


Links steht ein ausgeblasenes Hühnerei, unten ein ausgeblasenes Zwerghuhnei in naturrosa. Beide habe ich selbst bemalt.

Das Ei rechts stammt aus dem Eine-Welt-Laden, das Material ist sehr schwer, vielleicht sogar Holz, und wurde in Kaschmir gestaltet.

Einladung zum Tee,

natürlich mit Rosen. Rosen sind ja ein unerschöpfliches Thema. Nicht nur die schöne Blüte, allein die Farben und auch der Geruch sind unbeschreiblich. In den rosenverzierten Teetassen könnte man sogar Rosentee trinken und dazu Rosentörtchen essen.

Und hier unten seht ihr dann auch schon zwei Exemplare aus meiner Sammlung von Rosen-Bestecken. Das fing erst ganz harmlos mit einem Zuckerlöffel an und inzwischen habe ich schon eine große Sammlung solcher Bestecke, die eines gemeinsam haben: Der Stiel endet mit einer großen filigran gestalteten Rose. Diese Bestecke gehören zu den Antiksilberwaren, weil die Vertiefungen künstlich oxydiert wurden, damit der Dekor richtig plastisch wird.


Natürlich habe ich auch Ostereier mit Rosen, bitte sehr die Nahaufnahme.



Links sieht man das Zwerghuhnei von der Schauseite. Oben drüber ein ausgeblasenes Hühnerei und unten ist ein leicht naturgrünes (die Farbe sieht man leider auf dem Foto nicht richtig) ausgeblasenes Entenei. Alle drei sind von mir bemalt.

So, das waren mal die schönsten meiner gesammelten Ostereier. Ich hoffe, sie haben euch gefallen. Und falls euch diese Rosen-Bestecke gefallen, erfahrt ihr mehr darüber unter diesem Link: www.rosen-bestecke.de


Das silber-dekorierte Enten-Ei geht übrigens heute auf die Reise zu Christine, die es für die Haiti-Hilfe verkauft.


Für heute liebe Grüße,
Johanna

Kommentare:

  1. Liebe Johanna,
    hab mir jetzt deinen Blog angesehen.:-)
    Würde ja prompt zum Tee kommen,dass sieht wirklich einladend aus.Auch danke für deinen Kommentar.

    GGGlG.Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Johanna,
    das klappt ja super mit dem Bloggen...lach....hab dich schon überall bei den Kommentaren gesehen! Ich hab mal richtig nachgeforscht, Schwiegerma hat eine ganz schöne Tortenschaufel...ein richtiges Rosenbesteck...yippi...ich hab es mir gleich unter den Nagel gerissen ;o))...
    Ein schönes Wochenende
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das sind ja mal schöne Eier!
    Jedes ein Kunstwerk für sich!!!

    Du bist noch ganz neu in der Bloggerei.
    Viel Freude dabei!

    Grüßle, Biene vom Seifengarten

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Johanna,
    vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog... Du hast ja viele Ostereier... ja Wahnsinn!!!! Und eins schöner als das andere...Die Teetassen sehen wunderschön aus...Einen wunderschönen Freitagabend und ggglg Susi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Johanna,
    da hast du ja unwahrscheinlich kunstvolle Ostereier angesammelt! Ich war schon mal auf dem Ostereiermarkt im Schwetzinger Schloß, der auch am kommenden Wochenende wieder stattfindet, da konnte man viele Künstler finden, die Eier in den verschiedensten Stilrichtungen anboten. Meist waren die aber sehr teuer.
    Die Aufbewahrungsidee werde ich mal "klauen", wenn du nichts dagegen hast. Das finde ich richtig schön mit der mit Papier verkleideten Schachtel, und den Eierkartons drin auch eine supersichere Aufbewahrungsmöglichkeit.

    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Johanna.
    Muß mich mal melden.Danke für deinen Eintrag.
    Bist ja noch ganz neu herzlich willkommen.
    Ich habe gerade die Eier bewundert.Einst schöner wie das andere ganz toll.Auch deine selbstgemalten Eier gefallen mir gut.
    Schön auch in der Kiste.
    Schönes Wochenende wünsche ich dir.Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Johanna, vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog. Your Easter Eggs are beautiful! I especially love the böhmisches Glasei. What a great collection. Lidy

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Johanna,

    Kaum zu glauben dass es noch eine zweite Person gibt die soviele Dinge gemein hat...! Vielen Dank für das verlinken deines Blogs.
    Es ist ja sehr toll gemacht; davon kann ich noch viel lernen!
    Aber es hilft mich jedenfalls um mit viel Energie auch den Frühling zu verwilkommen.
    Vielen Dank!
    Deine Rosen-Blumen-Katzen und Silber Freundin von über 7,000 Kilometer entfernt aber jedoch ganz nah.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Johanna,

    vielen Dank für Deinen Tipp.
    Die Kissen als Kühlkissen zu benutzen ist `ne tolle Idee.
    Vielleicht schreibe ich kleine Anleitungen zu den Bäuchlein wärmern.

    Deine Ostereier sind traumhaft.
    Wahnsinn, wie viele Du hast.


    Viele liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar zu meinem Holzbild!
    Deine Ostereiersammlung ist einfach wunderschön! Ein Schätzchen nach dem Anderen!
    Herzliche Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Johanna, vielen Dank für deinen Kommentar und wie Du siehst komme ich nun zum Gegenbesuch! Also Du hast wirklich wunderschöne Eier und Kompliment, deine bemalten Eier sind traumhaft... so ein Rosenei fehlt mir auch noch,da ich ja auch für alles mit und um Rosen herum mag! Nun aus diesem Grund würde ich deine Einladung zu Rosentee und Rosentörtchen sofort annehmen!!
    liebe Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Johanna,

    So ein traum von ein Kuchenheber habe ich noch nie gesehn! So schön...
    Viel Vergnügen damit.

    Liebe Grüße,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  13. Ohhh wie schön ist es hier, *lächel, hab den Blog grade bei Großmutter entdeckt....und die Tips zur Kommunion, ja die kommen mir ganz gut, wenn ich auch noch ein Jahr Zeit habe, aber nächsten Frühling ist unsere Lea auch ein Kommunionkind und da bin ich doch für alle Tips der Welt erfreut, die mir gut durch diese Zeit helfen ;-)...LG Ulla

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.