Please select your language to get the translation.

Sonntag, 16. Mai 2010

Die Kraft der Natur

Lissabon/Stadtteil Belém, Mai 2010

Wisteria sinensis

Wenn sie blüht, ist sie ein Meer von Duft und Blüten - der Traum jedes Gärtners. Wer sie in den Garten pflanzt, schaut amfangs zweifelnd auf diese dünnen lianenartigen Triebe und kann sich kaum vorstellen, dass daraus einmal eine starke Pflanze werden soll. Das große Glück, wenn dann endlich die ersten Blüten zu sehen sind. Und Jahr für Jahr werden es mehr und die Triebe, die sich nun kraftvoll umeinander winden, erstarken zusehends.

Glücklich, wer sie nicht direkt durch das Spalier oder den Gartenzaun winden ließ, sondern immer darauf geachtet hat, dass sie außen befestigt ist.

Die Kraft der Triebe ist unglaublich. Diese hier hat die eisernen Stäbe des Zaunes nicht nur umwachsen, sondern bereits verbogen.


Trotzdem ist es eine Augenweide, wie sich die zunehmende Kraft der Pflanzen in diesem Bild offenbart.


Schöne Grüße und viel Kraft für die bevorstehende Woche,
wünscht Euch

Johanna

Kommentare:

  1. Hallo Johanna!!!

    JA! Nichts für Ungeduldige....:)!!! Aber so wunder-wunderschön ! Leider brauche ich schnellere Ergebnisse, und obwohl ich schon oft mit dem Gedanken gespielt habe, Wisteria zu pflanzen, hat die 'Vernunft' immer wieder gewonnen! Die, die Du uns zeigst, wächst die bei Dir?

    Ich wünsche Dir auch eine gute Woche !

    Lieber Gruss von

    Nicola

    AntwortenLöschen
  2. Nicola, die habe ich während meines Lissabon-Urlaubs entdeckt. Ich habe auch eine im Garten, die an einem Pergola-Gerüst rankt. Man kann die Wisterien beruhigt pflanzen. Sie entwickeln sich wirklich schnell und es gibt jetzt auch schon Sorten, die früh blühen. Man muss sie allerdings jedes Jahr beherzt schneiden, sonst wuchern sie alles kurz und klein.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Johanna, we do not have a wisteria tree, but there are several in the neighborhood for us to enjoy. This year the blooms were spectacular!
    Thanks for sharing yours. Have a beautiful week. ~ Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, wir haben letztes Jahr eine Wisteria gepflanzt und ich freu mich jetzt schon, bis ich sie zu einer Perogla rüberziehen kann.... Wenn ich deine einfrücklichen Bilder sehe, bin zuversichtlich, dass dies schon in ein zwei Jahren möglich ist!
    Wûnsche dir einen grandiosen Start in die neue Woche!
    bbbb

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Johanna!
    Warst du jetzt gerade in Lissabon? Wir haben die schöne Stadt im vorigen Jahr kennen gelernt! Ebenfalls im Mai.
    Traumhaft, wenn der Blauregen in Blüte steht, stimmt's - allein schon dieser Duft! Und diese Meer aus blauen "Trauben". Dennoch begnüge ich mich hier mit dem "Duft aus Nachbars Garten" - unsere Nachbarin hat eine Glyzinie rund um ein massives Holzschaukelgerüst, aber selbst da bange ich manchmal um das Gerüst ;o) Bei uns käme eigentlich nur der Pavillon zur Berankung in Frage, aber ich bin mir nicht sicher, ob der das "will" ;o)...
    Ganz liebe Drückerlis, trau.mau

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Johanna
    Ich warte auch schon ungeduldig auf die ersten Blüten unserer Glycinie. In unserer Nähe gibt es ein Haus dort steht ein Meterlanger Bogenzaun, über dessen Streben ein Blütentraum rankt. Ja die Pflanze ist eine Bereicherung für den Garten. Liebe Grüsse Ina

    AntwortenLöschen
  7. Beeindruckende Bilder!
    Erstaunlich, was die Natur alles fertigbringt.

    Dir auch viel Kraft für die neue Woche und liebe Grüsse
    Alice

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Johanna,
    ein beeindruckendes Foto.
    Eine wahnsinns Kraft steckt hinter den Pflanzen.Man darf es nicht unterschätzen.Die Kraft der Natur.
    Eigentlich wunderschön und trotzdem mit einem weinenden Auge.Der schöööne Zaun.
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Dearest Johanna,

    Indeed, Wisterias can be quite invasive. We have several left but had to kill a few as they were actually strangling a tree. I was too afraid that the dead tree would once fall upon Pieter when he would mow the lawn... But amazing how thick the wood becomes and how much you have to clear from such an active and strong climber. The blossoms are heavenly and fragrant too. We have still several left, also white ones and pink.

    Great story and photos as usual!

    Greetings from Georgia/USA

    MariettesBacktoBasics

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.