Please select your language to get the translation.

Dienstag, 3. August 2010

Tea Time Tuesday / Die Tasse am Donnerstag Nr. 9

I hope, you will like my contribution for Tea Time Tuesday although it doesn't show a tea cup. In fact I don't have so many different tea cups. But I will share some tea accessoires on Silver-Sunday 08/08/2010.

Today's cup was made for cappuccino. It is made of thick-walled pottery, so it holds the heat well.

Cappuccino is a relatively new achievement. 30 years ago, espresso and cappuccino in Germany was mostly unknown, but they drank Mocca, for example, now completely forgotten.

Ich hoffe, es macht nichts, dass mein Beitrag für Tea Time Tuesday keine Teetasse zeigt. Tatsächlich habe ich nicht so viele verschiedene Teetassen. Aber ich werde einige Teeaccessoirs am Silver-Sunday 8.8.2010 zeigen.

Die heutige Tasse wurde für Cappuccino gemacht. Sie ist aus dickwandigem Steingut, damit sie die Wärme gut hält.

Cappuccino ist eine relativ neue Errungenschaft, noch vor 30 Jahren waren Espresso und Cappuccino in Deutschland so gut wie unbekannt, dafür trank man zum Beispiel Mokka, der heute ganz in Vergessenheit geraten ist.





According to Wikipedia, a Viennese coffee specialty (the Capuchin) gave the name for this Italian variant of coffee. Read is HERE.

I must already laugh a bit when I read there in the German version: "In Germany and in many other countries where so far found no strong and diverse coffee culture was ,...".
So, if in Germany did not exist a distinct coffee culture before the Cappucino came, I don't know no where else. My grandmother in Dresden toasted 100 years ago, her coffee beans by herself, then pounded it by hand in the grinder and brewed the coffee very careful in a Melittafilter: It was very important for her that between the pouring the filter was covered, so the good flavor was not lost. The Melittafilter was invented in 1908 by a prudent housewife. How it looked at first, you can see on the website of the company Melitta HERE.


Laut Wikipedia ist eine Wiener Kaffeespezialität (der Kapuziner) Namensgeber für diese italienische Kaffeevariante. Nachzulesen ist das HIER.

Ein bisschen lachen musste ich schon, als ich dort las: " InDeutschland und in vielen anderen Ländern, in denen bisher keine ausgeprägte und vielfältige Kaffeekultur anzutreffen war,...".
Also, wenn in Deutschland vor dem Cappucino keine ausgeprägte Kaffeekultur existierten, dann weiß ich aber auch nicht, wo sonst. Meine Großmutter in Dresden röstete vor 100 Jahren ihre Kaffeebohnen noch selbst, mahlte sie dann in der Handmühle und brühte den Kaffee dann ganz sorgfältig in einem Melittafilter auf und ganz wichtig war ihr, dass zwischen dem Aufgießen ein Deckel auf dem Filter lag, damit das gute Aroma nicht verloren ging. Der Melittafilter wurde übrigens schon 1908 erfunden von einer klugen Hausfrau. Wie er anfangs aussah, sieht man auf der Homepage der Firma Melitta HIER.


This Post is linked in the following blog parties:
Dieser Post ist verlinkt mit den folgenen Blogparties:




Sandi and all linked participants invite there every Tuesday for tea. Just click on the image and look at the extraordinarily beautiful contributions. They show tea service, wonderfully covered and spiced with anecdotes and little stories. A good brush up training for our English in a nice way.

Sandi und alle verlinkten Teilnehmer laden dort jeden Dienstag zum Tee ein. Einfach auf das Bild klicken und sich die außergewöhnlich schönen Beiträge ansehen. Sie zeigen Teegeschirre, wunderbar gedeckt und mit Anekdoten und kleinen Geschichten gewürzt. Ein gutes Training, sein Englisch auf nette Weise aufzupolieren.

-- ooOOoo--


has called on the bloggers to show their mugs. Since that I join them. Every Thursday is always another cup to show for 12 weeks. We'll see if I have so many marbles.

To find the previous cups please search at the sidebar (blog archive)
at 3.1. Die Tasse am Donnerstag
or 3.1. Tea-Time Tuesday



hat die Blogger aufgerufen, ihre Tassen zu zeigen. Da mache ich doch gerne mit. Jeden Donnerstag soll immer eine andere Tasse gezeigt werden, 12 Wochen lang. Mal schauen, ob ich so viele Tassen im Schrank habe.

Die vorangegangenen Tassenbeiträge findet ihr im Blog Archive in der Sidebar unter den Stichwörtern:
3.1. Die Tasse am Donnerstag
oder 3.1. Tea-Time Tuesday


Greetings/Schöne Grüße,
Johanna

---ooOXXXXXXXXXXXXXXOoo--

So, und nun dürft ihr noch mit mir anstoßen,
ich habe nämlich von Birgitt vom Blog Erfreulichkeiten
diesen schönen Award bekommen.
Vielen Dank!


Das Schönste dran ist, man muss fast gar nix machen.
Nur die Frage beantworten:
"Was magst du am liebsten an deinem Blog?"

Antwort: "Dass er mir so einfach Kontakt zu vielen netten Menschen mit interessanten Hobbies ohne Länder- und Verständigungsgrenzen ermöglicht."

Also, hebt die Gläser:
"auf die Bloggerei"

Die Weitergabe wird demnächst mal stattfinden,
wenn ich wieder mehr Zeit habe.

Liebe Grüße,
Johanna



Kommentare:

  1. Dearest Johanna,

    Very educative blog again with lovely Cappuccino cup and great images, as usual. Why apologize for not using a teacup? What I've often found is that most people don't even know the difference between a tea cup; mocha cup; coffee cup; chocolate cup; cappuccino- and espresso cup. Most coffee we become served, is in a tea cup! Interesting subject...

    Sunny greetings from Georgia/USA

    MariettesBacktoBasics

    AntwortenLöschen
  2. Merci liebe Jeanne, für die aufschlussreichen Infos.... habe mir heimlich einen virtuellen Cappucchino geschnappt.... Trinke seit Ende März eigentlich keinen Kaffee mehr....
    Wünsche dir einen gediegenen Tag!
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Johanna,
    nachdem ich gestern bzw. heute Nacht keinen Kommentar bei Dir schreiben konnte, versuche ich jetzt... ich lese Deine Berichte sehr gerne, sind so informativ, oft zu den Themen den ich leider etwas zu wenig Beachtung schenke, Du bringst mich dann wieder auf den neuesten Stand... danke dafür...:-))) und auch ich habe mir eine Tasse Cappuccino gegönnt... hab einen schönen Tag, bei uns ist ungemütlich vor der Haustür... LG Rita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Johanna,
    ja da stoße ich doch gerne mit Dir an, den Award hast Du wirklich verdient!
    Deine Beitrage sind wirklich außerordentlich
    informativ und interressant!
    Ja was wäre Deutschland ohne Kaffee ... schon
    merkwürdig, dass man uns die Kaffeekultur abspricht!
    Jedenfalls liebe auch ich ihn, habe auch noch
    mit "Handfiltern" angefangen und über div.
    Kaffeemaschinen und Espressokochern zu einem
    Kaffeeautomat gekommen. Jetzt können wir je
    nach Lust und Laune den entsprechenden Kaffee genießen. Wir haben auch viele Freunde und Bekannte die gerne auf einen Kaffee bei uns vorbeikommen!
    Ganz lieben Gruß und noch einen schönen Abend
    Lilo

    AntwortenLöschen
  5. liebe Johanna
    obwohl ich gar keinen Kaffe trinke (höchstens ein bisschen heissen Kaffe auf Vanille-Eis) fand ich deine Erklärungen wieder sehr interessant. Als ich von Melitta-Filter las, kamen mir Erinnerungen an meine Kindheit, da falzte meine Mutter in Heimarbeit diese papiernen Melitta-Kaffee-Filter mit einem Holzstab. Und ich half ihr oft dabei.
    Tolle Tasse mit Beschriftung und das Tischtuch...oder ist es Papier?...passt natürlich wieder suuuper dazu!
    Danke und einen schönen Abend wünscht dir
    Alice

    AntwortenLöschen
  6. Was man aus einer einfachen Cappuccino Tasse für einen interessanten Post machen kann, Du bist schon ein kreatives Mädel Johanna !!!
    Und Glückwunsch zu Deinem Award!
    Ina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Johanna,

    besser spät als nie. Deshalb mit Verspätung, interessant wie immer dein Post. Ich find immer so toll, daß du soviele Infos gibst. Melitta Filter war ja damals ein Begriff. Und Kaffee mochten wir Deutschen doch eigentlich schon lange, da geb ich dir voll recht. Und wer kauft denn heute die sauteuren italienischen Kaffee-Espressomaschinen???

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.