Please select your language to get the translation.

Donnerstag, 2. September 2010

Australienreise - Great Ocean Road - Teil 2

Noch immer auf der tollen Küstenstraße kamen wir als nächstes an den Leuchtturm von Cape Otway, der an einem der südlichsten Punkte Australien steht. Das Besondere daran ist nicht nur seine Lage, sondern auch, dass er 1846 ohne Zement aus behauenen Sandsteinen gebaut wurde und heute noch betrieben wird.


Still on the great coastal road, we came next to the lighthouse at Cape Otway, which is one of the most southern points of Australia.The remarkable thing is not only its location but also that it was built without cement in 1846 of hewn sandstone and is still used today.


--ooOOoo--


Der Ausblick ist grandios.


The view is magnificent.


--ooOOoo--



Zum Leuchtturm gehört eine historische Siedlung und ein kleines Museum, in dem Geräte und Fotos aus der Geschichte der Station sowie viele angeschwemmte Sachen von an der Küsten

untergegangenen Schiffen ausgestellt werden.




To the Lighthouse belongs a historic village and a small museum, which shows devices and photos from the history of the station as well as many alluvial things from shipwrecks at the coast .



--ooOOoo--




In Höhe der Stadt Princetown erreichten wir danach die Felsformationen "12 Apostel". Zu unserem Leidwesen bescherte uns der australische Winter im August nicht nur kühle Temperaturen, sondern auch frühe Dunkelheit. Trotzdem genossen wir den Anblick dieser Felsen im dramatischen Abendlicht sehr.



Near the town of Princetown we reached the rock formations "12 Apostles". Alas the Australian winter in August gave us not only cool temperatures, but also early darkness. Nevertheless, we enjoyed the sight of these rocks in very dramatic evening light.
--ooOOoo--


Wir übernachteten in Port Campell und fuhren am nächsten Morgen noch einmal zurück zu den 12 Aposteln. Im Tageslicht sieht man die wunderbaren Farben dieser Steinformationen erst richtig.






We spent the night in Port Campbell and went back the next morning once again to the 12 apostles. In daylight you can really see the beautiful colors of this stone formations.


--ooOOoo--

Immer wieder zeigen die Parkplätze an der Straße, dass an der Küste ein solches wunderbares Naturschauspiel zu besichtigen ist. Es gibt Grotten, einzelne Felsen und Bögen, wie zum Beispiel diesen hier, durch den das Wasser toste. Man kann sich gut vorstellen, dass die Kraft des Wassers diese Formationen Schicht für Schicht abträgt, bis nur noch Stücke übrig bleiben, die eines Tages auch verschwinden werden.


Again and again the parking spots on the street show that on the coast is another wonderful spectacle of nature to visit. There are caves, rocks, and individual sheets, such as this one roared through the water. One can easily imagine how the force of the water cuts these formations, layer by layer, until only pieces left over, which also one day will vanish.

--ooOOoo--

So wie bei dieser Formation, die einst eine Brücke mit doppeltem Bogen bildete, was ihr zum Namen "London Bridge" verholfen hatte. 199o stürzte jedoch das hintere Brückenteil ein. Das muss ziemlich dramatisch gewesen sein, denn auf der Spitze der Brücke befanden sich noch Touristen, die später per Hubschrauber geborgen wurden. Wie das vorher aussah, sieht man auf diesem LINK. Heute heißt die Formation "London Arch".



As with this formation, which once formed a bridge with a double arch, which had helped it to the name "London Bridge". 199o, however, collapsed the posterior part of the bridge. This must have been quite overwhelming, because at the top of the bridge were still tourists who were later recovered by helicopter. How it looked before, you can see on this LINK. Today is the formation named "London Arch".

--ooOOoo--


So gibt es die ganze restliche Strecke Felsformationen zu besichtigen, eine schöner als die andere. Und das bewegte brausende Meer begeisterte uns jedes Mal.



So there are to see the whole rest of the way rock formations, one more beautiful than the others. And the moving roaring sea inspired us every time.

--ooOOoo--


Dicke Stränge von verschiedenen Arten von Tang lagen am Strand. Manche sahen aus wie Plastikfolien.


Thick strands of different types of seaweed lying on the beach.Some of them looked like plastic foils.


--ooOOoo--

Oben auf den Klippen bis zur Straße ist Naturschutzgebiet, eine buschreiche Landschaft mit niedrigen Gewächsen. Von diesem Aussichtspunkt konnte man auf einem angelegten Weg zwischen der Buschvegetation zum nächsten Aussichtspunkt wandern.



Up on the cliffs to the road is a nature reserve, a bush landscape with low vegetation. From this vantage point you could walk on a path between the bushes to the next vantage point.


--ooOOoo--

Überall sind Schilder mit Informationen zu den früher hier lebenden Aboriginee-Stämmen und zu den typischen Pflanzen oder Tieren aufgestellt.





Everywhere are signs set up with information on the Aboriginal tribes formerly living here and the typical plants and animals.
--ooOOoo--

Die Vegetation ist in allen Grünschattierungen, aber das Laub der immergrünen Pflanzen ist meist graugrün.




The vegetation in all shades of green, but the leaves of the evergreen plants is usually gray-green.
--ooOOoo--

Hier wachsen im Vordergrund wilde Aloen.



In the foreground you can see wild growing Aloes.


--ooOOoo--

Dieser seltsame Baum mit seinen ornamentalen Zapfen hat mich beeindruckt. Ich würde ihn den Kiefern zuordnen, falls jemand was Genaues darüber weiß, würde ich mich über eine Information freuen.



This strange tree with its ornamental cones has impressed me. I would assign it to the pines, in case anyone knows precise about the name, I would appreciate any information.
--ooOOoo--

Die Mimosen blühten und ich denke, die weiße Pflanze ist eine wilde Clematis.





The mimosas were blooming and I think the white blooming plant is a wild clematis.
--ooOOoo--

Mit der Stadt Warrnambool hatten wir das Ende der Great Ocean Road erreicht. Kurz vor der Stadt führte uns ein Wegweiser zum "Whale Nursery". Das wollten wir natürlich sehen und stellten uns eine Art Aufzuchtstation vor. Diese Kinderstube ist aber keine Station, sondern in dieser Bucht herrschen wohl so günstige Bedingungen, dass sich dort eine Walmutter wiederholt mit ihrem jeweiligen Kalb aufhält. Die Bürger haben sie "Wilma" genannt und sie ist leicht zu erkennen, weil ihr ein kleines Stück an der Schwanzflosse fehlt.



With the City of Warrnambool, we had reached the end of the Great Ocean Road. Shortly before the city took us a guide to the "Whale Nursery". Of course we wanted to have a look and required us to a sort of breeding. This nursery is not a station but in the bay probably prevail such favorable conditions, that there a Whale mother repeatedly stays with her respective calf. The citizens have named her “Wilma” and she is easy to recognize because her lacks a small piece of the tail fin.
--ooOOoo--

Es gibt dort eine große Aussichtplattform, wo man das Meer beobachten kann und eventuell die Wale sieht.





There is a large viewing platform, where you can watch the sea and possibly see the whales.
--ooOOoo--


Tatsächlich sahen wir auch etwas. Erst sah es aus wie ein schwimmendes Brett, dann sah man plötzlich die Schwanzflosse, aber so unerwartet, dass mein Foto natürlich viiiiel zu lange zum Auslösen brauchte. Auch die mehrfachen kleinen Wasserfontänen, die das Walkalb auspustete, konnte ich nicht einfangen. Ihr müsst es mir einfach glauben - das ist ein Wal. Schöne Bilder gibt es auf der Homepage der Stadt unter diesem LINK.





In fact, we saw something. At first it looked like a floating board, then we suddenly saw the tail fin, but so unexpected that my photo of course needed too long to trigger it. The multiple small water fountains, which blow out the Whale calf I couldn’t catch either. You have just to believe me, - it's a whale. There are beautiful pictures of it on the homepage of the city under this LINK.
--ooOOoo--


Nun führte uns die Straße weiter, auch wenn sie nicht mehr als Great Ocean Road gekennzeichnet ist. Durch Wälder mit richtigen hohen Bäumen, in denen auch Schilder stehen, wie dieses, das vor überquerenden Känguruhs warnt. Tatsächlich sahen wir ab und zu ein großes totes Känguruh am Straßenrand liegen und hielten in der Dämmerung Ausschau nach lebenden.


Now the road continues, even if it is no longer characterized as the Great Ocean Road. Through forests of really tall trees, with signs like this, warning of kangaroos crossing. In fact, we have seen sometimes a large dead kangaroo on the road and looked in the dusk for living ones.
--ooOOoo--


Das ist aus dem fahrenden Auto kein leichtes Unterfangen. Zu schnell rauscht die Landschaft an einem vorbei. Während sich der Göttergatte auf die Fahrbahn konzentrierte, guckten wir drei anderen gespannt in die Böschung und alles schrie aufgeregt: "Da", wenn sich was bewegte. Bei der ersten Gruppe, die am Waldrand saß und sofort von der ansteigenden Böschung verdeckt wurde, hielten wir an und stießen auf dem Standstreifen vorsichtig zurück. Wir konnten nur noch kurz sehen, wie sie in lockeren Hüpfern in den Wald verschwanden. Ein Bild wie im Jurassic Park. Von den nächsten hat mein Sohn aus dem fahrenden Auto zumindest zwei schemenhaft ins Bild bekommen (rechts neben dem stehenden ist noch eins, das frisst).





This is from a moving car not simple. Too quickly the landscape pass by. While my husband was concentrated on the road, we three others watched tense in the bank and all shouted excitedly: "There," when something moved. At the first group, who sat on the edge and was immediately covered by the rising slope, we stopped and pushed gently back on the hard shoulder. We could only see briefly how they disappeared in loose hops in the forest. A picture like in Jurassic Park From the next got my son out of a moving car at least two shadowy in the picture (right next to the standing is one that eats).
--ooOOoo--

Bald ging die Sonne unter und die Baumsilhouetten sahen aus wie Scherenschnitte. Am Ende dieser ersten großen Tour erreichten wir Adelaide, wo wir den Mietwagen abgaben und uns fertigmachten für eine weitere erlebnisreiche Etappe.




The sun soon set and the trees looked like silhouettes. At the end of this first big trip we reached Adelaide where we delivered the hired car and got ready for another exciting Trip.
Die Fortsetzung folgt demnächst, schaut mal wieder rein.
The continuation will follow soon, just pop by sometimes.



Schöne Grüße/Greetings , Johanna


Kommentare:

  1. liebe Johanna
    ich beneide dich natürlich schon ein bisschen um diese wunderbare Reise. Aber da du uns alles so wunderbar mit Bildern und Erklärungen nahe bringst, haben wir hier doch auch etwas davon. Danke für diesen tollen Einblick in dieses wunderbare Land!
    Nun, das mit dem Wal glauben wir dir doch, keine Frage. Wer selber fotografiert weiss, wie schwierig es manchmal ist, dass man den richtigen Moment erwischt.
    Und im Auto unterwegs fotografieren, ist doch schon ein grosses Kunststück. Aber wenn man das Bild vom Känghuru vergrössert, sieht man es doch etwas deutlicher.
    Danke....und ich freu mich natürlich auf den nächsten Bericht!
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  2. ...soooo schöne Fotos von einer faszinierenden Landschaft, danke, daß du, liebe Johanna, mich so ausführlich und genau auf diese beeindruckende Reise mitnimmst. Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
    Wünsche dir einen erfreulichen Freitag, ganz liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Johanna,
    eine wunderschöne Bilder-Reise, danke dafür... da kommen Erinnerungen, zwar nicht an Australien sondern an New Zealand... down under sieht die Welt doch etwas anders...:-) LG Rita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Johanna,

    Toll das du soviel gesehn hast in diesem schönen Land! Wir haben da gearbeitet und nur am Wochenende etwas unternommen. Die Blue Mountains bei Sydney haben wir besuchen können.
    Vielen Dank für deine bemutigende Zeilen... Es wird ein schwieriger Tag sein aber heute Abend werde ich mehr wissen. Etwa um vier (für euch 10 Abend) wird die vier Stunden dauerende Operation zu ende sein. Binn so gespannt was der Cardiologe zu sagen hat. Mit Geduld und Gebet wird es bestimmt wieder gut gehn.

    Liebe sonnige Grüße aus Georgia/USA

    MariettesBacktoBasics

    AntwortenLöschen
  5. Oh chère Jeanne merci vielmol dass du uns wieder mit nach Antipodien mitgenommen hast. da werde ich nämlich höchstwahrscheinlich nie hingehen!! Deine Reportage ist so was von lebendig... es war mir kurz als wâre ich hinten auf der Bank und hätte bei der Känguruhjagdt mitgefiebert!
    Ich wünsche dir einen gelungenen Start ins Wochenende!
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Johanna,

    ich bin ganz hin und weg, will auch. Was für ein tolles Land. Der Urlaub war bestimmt gigantisch. Danke, dass du uns mitnimmst.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.