Please select your language to get the translation.

Samstag, 18. September 2010

Australienreise - Kata-Tjuta / Olgas

Auszug aus der Tourbeschreibung:

2. Tag



Noch vor der Sonne aufwachen! Frühaufsteher können heute den spektakulären Sonnenaufgang an den Felsendomen der Olgas (Kata Tjuta) erleben! Beobachten Sie, wie die Wüste langsam zum Leben erwacht und das Dunkel der Nacht dem Licht weicht. So früh morgens ist die beste Zeit für eine Wanderung. Am nachmittag Weiterfahrt durch die Weite des Outback mit Sanddünen und den für diese Gegend charakteristischen "desert oaks" mit ihren weißen Baumstämmen zur Kings Creek Station nahe Kings Canyon. Ein "camp-oven"-Dinner, auf offenem Feuer und unter freiem Himmel gekocht, erwartet sie am Abend.


   
Extract from the Tour Description:

2nd Day

Even before the sun wake up! Today early birds can enjoy the spectacular sunrise at the group of large domed rock formations "The Olgas (Kata Tjuta)"! Watch as the desert slowly awakening to life and the darkness of night gives way to the light. So early in the morning is the best time for a hike. In the afternoon we continue through the vastness of the outback with sand dunes and the characteristic 'desert oaks' with their white trunks to Kings Creek Station near Kings Canyon. A "camp-oven" dinner, cooked on open fires under the open sky, you will have for the evening.

--ooOOoo--

Kata Tjuta bedeutet in der Sprache der Aborigines viele Köpfe und in der Tat sieht die Berggruppe mit ihren 36 Köpfen auch so aus. Wir sahen sie bereits in der Ferne vom Uluru aus, denn diese beiden Sehenswürdigkeiten liegen nur etwa 32 km Luftlinie voneinander entfernt. Als wir darauf zu fuhren, waren wir jedoch erneut von den Dimensionen überwältigt. 


Kata Tjuta means in the language of the Aborigines Many Heads, and in fact the mountain range with its 36 heads looks like that. We already saw it in the distance from the Uluru, because the two sites are only about 32 km apart. But while we drove in their direction, we were again overwhelmed by the dimensions.

--ooOOoo--

Dieser Bereich ist nach dem Tjukurpa und dem Gesetz der Anangu für die Männer des Volkes bedeutsam und heilig. Die Einzelheiten der Traditionen dürfen nicht offenbart werden, sind aber nur auserwählten Personen zugänglich. So werden die Besucher zwar herzlich eingeladen, diesen Ort zu besuchen, aber sie werden ebenso eindringlich gebeten, auf den markierten Wegen zu bleiben. Unser Busfahrer, der uns wie eine Mutter während dieser drei Tage betreute, war auch ein ausgezeichneter Tourführer und für ihn stand es völlig außer Debatte, dass man sich strikt an diese Vorgaben hielt. Zwei erlaubte Wanderwege gibt es, wir folgtem dem Weg zum Tal des Windes. 

Der erste Aussichtspunkt Karu.       
The first viewpoint Karu.

This whole mountain group is under the Tjukurpa and the law of the Anangu people, for their men important and sacred. The details of the traditions may not be revealed and some regions are only accessible to selected persons. Therefore visitors are heartfully welcomed to visit this place, but they are earnestly asked to stay on marked trails. Our bus driver, who looked after us like a mother during these three days, was also an excellent tour guides and for him there was absolutely no debate that we strictly observe those requirements. Two paths are allowed there for tourists, we followed the path to the valley of the wind. 

--ooOOoo--

Die großen runden Formen sehen weich aus und werfen im Morgenlicht dramatische Schatten. 


The large round forms look soft and the morning light casts dramatic shadows.

--ooOOoo--

Unser Führer kündigte uns an, er werde mal schauen, ob wir Känguruhs sehen. Dann deutet er plötzlich auf den weit entfernten Hang und sagt: "Ach ja, da sind welche!" Wir schauen auf den Hang und sehen garnichts. Nur Gras und Steine. Hat er sich geirrt? Veralbert er uns? "Nein, nein, da hinten sind sie!" Jemand hat ein Fernglas dabei und nun sehen wir sie auch.   


Our guide announced that he would look to find for us some kangaroos. Then suddenly he points to the distant hillside and says: "Oh yes, there are some!" We look to the hill and see nothing. Only grass and stones. Was he wrong? Is he kidding? "No, no, over there they are!" Someone has a pair of binoculars there and now we see them also.

--ooOOoo--

Ich habe die zwei mal näher herangeholt und mit dem Pfeil markiert. Beim Anklicken vergrößert sich das Foto und man kann sie noch besser sehen. Ich glaube es waren Wallabys.    


I enlarged the two a bit and marked them with the arrow. When you click to enlarge the photo, you can see them better. I think they were Wallabies.

--ooOOoo--

Nach unserer Wanderung waren sie nur wenig entfernt von ihrem ersten Platz am Fressen.    


After our hike, they were still eating only slightly removed from the first place.

--ooOOoo--

Wir gingen weiter zwischen den Bergkuppeln hindurch. Wenn man den vorderen Schatten auf diesem Bild anschaut, sieht er nicht aus wie die Silhouette eines Kopfes?  


We went on between the mountain domes through. If you look at the front shadow on this picture, doesn't it look like the silhouette of a head?

--ooOOoo--

Obwohl der Weg als mittelschwer beschrieben war, war der Aufstieg über diesen Steilhang für mich beängstigend. Und während des Aufstiegs dachte ich schon daran, dass ich auf dem Rückweg da auch wieder hinunter musste.   



Although the road was described as moderate, 
the climb about this steep slope was scary 
for me. And during the climb, I was thinking how to go downhill on the way back. 

--ooOOoo--

Was von weitem so weich und rund aussieht, ist ein felsiger Grund mit vielen kleinen Ecken und Kanten.


What from a distance looks so soft and round, is a rocky ground with lots of little corners and edges.

--ooOOoo--

Blick vom 2. Aussichtspunkt Karingana.




View from the 2nd viewpoint Karingana.

--ooOOoo--

Nach der Tour kletterten wir wieder in unseren Bus und setzten die Tour durch die Sandwüste fort. An einer geeigneten Stelle machten wir Halt und alle suchten Holz für das abendliche Feuer.  



After the tour, we climbed back into our bus and continued the tour through the desert sand. At a suitable point we stopped and collected timber for the evening fire.

--ooOOoo--

Das Holz wurde auf das Dach des Busses verladen.


The timber was loaded onto the roof of the bus.

--ooOOoo--

Dann fuhren wir ins Camp. Je zwei Personen teilten sich so ein komfortables Zelt.
Die Toiletten und Duschen waren in einem separaten Container etwa 50 Meter entfernt untergebracht. Tische, Bänke, Kühlschrank und Spüle gab es in einem offenen Pavillion neben den Zelten.


Then we drove to the camp. Each of this comfortable tents was shared by two people. The toilets and showers were housed in a separate container about 50 feet away. tables, benches, refrigerator and sink were situated in an open pavilion beside the tents.

--ooOOoo--

Aber das Camp-Oven-Dinner war ausgesprochen lecker. Unser genialer Führer machte mit flinken Händen einen Brotteig, legte ihn in einen Gusseisentopf. Dann stellte er ihn in das Feuer und häufte Glut auf den Deckel. In einem anderen Eisentopf kochte im Feuer ein zerteiltes Hühnchen, das später noch mit gewürfeltem Kürbis, Kartoffeln und Möhren ergänzt wurde. Das Brot war hinterher luftig und rundherum mit schöner Kruste und der Eintopf war wunderbar.

Nach dem Essen saß die international zusammengesetzte Gruppe noch rund um das Feuer unter dem phantastischen Sternenhimmel bis das letzte Holzstück verbrannt war.



But the camp-oven dinner was very tasty. Our brilliant guide made a bread dough with nimble hands, put it in a cast iron pot. Then he placed it in the fire and heaped embers on the lid. In another iron pot was boiling in the fire a divided chicken, which was supplemented later with diced pumpkin, potatoes and carrots. The bread was airy and had a nice crust and the stew was wonderful.

After eating the international group sat around the fire under the fantastic night sky until the last piece of timber was burnt.


--ooOOoo--

Während der Tag angenehm warm gewesen war, waren die Nächte frostig kalt. Ganze 2 Grad Celsius liessen im Zelt keine Gemütlichkeit aufkommen. 


While the day was pleasantly warm, the nights were frosty cold. Only 2 degrees Celsius did not make a comfortable feeling in the tent. 

--ooOOoo--

Die Tour des nächsten Tages ging zum Höhepunkt dieser Drei-Tages-Reise, dem Kings Canyon.
Davon erzähle ich im nächsten Post.
The Tour of the next day was the highlight of this three-day trip, the Kings Canyon.
Of which I'll tell at the next post.


Schöne Grüße/Greetings,
Johanna

Kommentare:

  1. Dearest Johanna,

    So great you got to see Wallabies!
    That was quite an adventure this trip... and cold night for sleeping in the tent. But it makes you appreciate the days even more so.

    Looking forward to the next story.

    Sunny greetings from Georgia/USA

    MariettesBacktoBasics

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Johanna,

    Betten im Zelt, hätte schlimmer kommen können, ich denke da an Luftmatratzen, ggg. Super Bilder.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schönes Abenteuer und auch noch Känguruh's im Visier -ich denke, das gehört einfach mit dazu wie einen Löwen sehen in Afrika. Alles würde ich gerne mitmachen , beim Zelten in der Wildnis hätte ich alledings doch ein bißchen Bammel, dass mir nachts ein Skorpion oder eine Schlange in den Schuh schlüpft:-)
    Von dieser Reise zehrt Ihr bestimmt noch lange
    Ina

    AntwortenLöschen
  4. liebe Johanna
    ich bin tief beeindruckt. Man kann sich hier im Wohnzimmer gar nicht so richtig vorstellen, was es da so in der weiten Welt alles zu entdecken gibt.
    Mensch, der Aufstieg an diesem Steilhang, das muss sehr anstrengend gewesen sein.
    Diese roten Felsen und Hügel sind auch überwältigend. Und ich habe ja auch schon beim letzten Post durch den Schattenwurf in meiner Fantasie Figuren gesehen :-)

    Auf weitere Berichte harrend, liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. Das kennen wir alles. Ich sitze gerade hier am Computer, schaue Deine Bilder an und meine Augen strahlen.... meine Männe und ich sind wahre Liebhaber von Australien... und wir waren schon insgesamt 9 mal je 6 Wochen dort. Also ich weis wovon Du erzählst. Und wir haben schon fast alle Ecken in Australien gesehen und haben mittlerweile viele Freunde dort.

    Ich lese Deine Posts mit Hingabe.

    Schicke ein "Gooday" mit und liebe Grüße

    PuNo / Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.