Please select your language to get the translation.

Dienstag, 24. April 2012

Erdbeerkuchen, einmal ganz anders



Dieses Rezept habe ich abgewandelt nach dem Originalrezept von Lynn@Happier-than-a-pig-in-the-mud




Man kann dafür frische oder gefrorene Erdbeeren benutzen. Besonders gut lassen sich hier auch Erdbeeren einsetzen, die sehr ungleich groß sind oder nicht mehr so schön aussehen, weil sie beispielsweise eingefroren waren. 


Zuerst habe ich einen Mürbteig hergestellt: 


250 Gramm Mehl
125 Gramm Butter oder Margarine
75 Gramm Zucker
1 Vanillezucker
1 Ei


werden erst mit dem Knethaken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verknetet. Falls der Teig zu trocken ist, kann teelöffelweise Wasser zugeben, bis der Teig glatt wird. 
Eine Springform mit Backpapier auslegen und mit dem Teig den Boden und 3 cm Rand auskleiden. Aus dem Restteig Erdbeerplätzchen ausstechen oder mit der Hand formen. Kalt stellen. 


500 Gramm Erdbeeren, putzen und in Scheibchen schneiden,
mit 1 Päckchen Vanillepuddingpulver mit Zucker nach Geschmack mischen und zu den Erdbeeren geben.  Die Erdbeeren verlieren beim Backen etwas von ihrer eignen Süße, deshalb nicht zu sparsam süßen. Die Masse gut durchmischen, dass das Puddingpulver nicht klumpt. Ich habe die Fruchtmasse mit dem Pürierstab gemischt, deshalb hat sie bei mir keine Fruchtstückchen mehr. Lynn's Kuchen mit Scheibchen sieht saftiger aus.


Ich habe meinen Teig im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius ca 12 Minuten vorgebacken. Dann die Fruchtmasse nochmals mit dem Kuchenschaber durchmischen und auf den Teigboden geben. Die vorbereiteten Erdbeerplätzchen darüber verteilen. Nochmals 20 Minuten backen. 


Mein Kuchen war danach durchgebacken. Die Fruchtmasse war obendrauf sehr trocken geworden, deshalb habe ich auf den heißen Kuchen noch dünn Erdbeermarmelade gestrichen, die sofort verläuft und den Kuchen glänzen lässt. 


Dazu gab es Schlagsahne.  Man könnte den Kuchen auch mit frischen Erdbeeren und Sahnetupfen verzieren.

Tipps:
Wer es einfacher machen will, bröckelt den Restteig einfach als Streussel obendrauf. Lynn schrieb, man könnte vor dem Backen auch Butterflöckchen auf die Füllung setzen und an den Teig etwas Zimt geben.    




Viel Erfolg und guten Appetit.

Kommentare:

  1. vielen Dank, meine Liebe....da die Erdberen im Moment meist im Angebot sind, kaufe ich des öfteren davon. So kann ich deinen Kuchen doch auch mal ausprobieren.Ich hab mir das Rezept mal notiert! Danke!

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  2. liebe johanna,
    mmmh der erdbeerkuchen sieht lecker aus.danke für das rezept!
    wünsche dir noch eine schöne woche,
    alles liebe, regina

    AntwortenLöschen
  3. This is strawberries! The color is very bright!! Your serving platter is gorgeous! And the tea set is PERFECT for the dish you are serving. Everything looks so beautiful.
    Your tea time is FABULOUS!
    Brenda

    AntwortenLöschen
  4. wow...dat ziet er lekker uit..
    Een heerlijke aardbeientaart.
    Mooi gepresenteerd met dat sevies.
    Eet U werkelijk elke keer al dat gebak?

    AntwortenLöschen
  5. Oh lady Johanna, I love this yummy tart! I gotta go get the recipe from HAPPIER THAN A PIG IN MUD, at Lynn's. Lovely table...now, I always say this, but I wish I did have some tea with you...who knows. some day, the world is small! Have a lovely week.
    FABBY

    AntwortenLöschen
  6. Lecker sieht der Kuchen ja aus. Ich wundere mich nur, dass die Erdbeeren nicht zu viel von ihrem Geschmack verlieren. Schade, ein Stück für uns zum probieren wäre nicht schlecht.
    Auf jeden Fall vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße von Craftland

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Johanna,
    toller Erdbeerkuchen! Jetzt bräuchte ich nur noch jemanden, der ihn für mich zubereitet!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  8. Absolutely yummy ... Your teatime display is delectable and so very inviting... Pretty pretty .... ENJOY YOUR DAY !!!..HUGS

    AntwortenLöschen
  9. The dishes are very pretty Johanna and your pie turned out great! Glad you liked it and thanks for the shout out:@)

    AntwortenLöschen
  10. Your cake looks very yummy! I love roses too. My favorite roses are the antique or old fashion roses. One of my favorites is called "Ballerina"... It is just so sweet.
    Your table setting is lovely. I really like your "50" ... you made that? Very clever.
    Thanks for visiting. Earl Grey (my boy cat) thinks he's my assistant he gets real excited and has to investigate everything. Sometimes his help is no help at all ... but I don't tell him. I wouldn't want to hurt his feelings! lol.
    I'll be back. Blessings, L

    AntwortenLöschen
  11. Your cake looks very yummy! I love roses too. My favorite roses are the antique or old fashion roses. One of my favorites is called "Ballerina"... It is just so sweet.
    Your table setting is lovely. I really like your "50" ... you made that? Very clever.
    Thanks for visiting. Earl Grey (my boy cat) thinks he's my assistant he gets real excited and has to investigate everything. Sometimes his help is no help at all ... but I don't tell him. I wouldn't want to hurt his feelings! lol.
    I'll be back. Blessings, L

    AntwortenLöschen
  12. Thank you so much for showing us your yummy looking pie. I know it will be a favorite of mine. Your table set for tea and dessert is beautiful!
    Nancy

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Johanna
    Mmmmhhh.... so fein! Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Johanna,
    der Kuchen sieht sooooo klasse aus!
    Erbeeren habe ich noch nie mitbgebacken, das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  15. This looks amazing! I love the rose placemats and napkins - beautiful!
    Kathy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.