Please select your language to get the translation.

Samstag, 20. April 2013

Die Welt im Kleinen - Puppenhaus-Ausstellung 19.- 28.4.2013


Winnis Puppenhäuser sind wieder on tour. Von der letzten Ausstellung im Winter 2012 hatte ja hier: LINK schon mal berichtet. Nun ist wieder eine Möglichkeit, die umfangreiche Sammlung zu sehen, und zwar in 
63512 Hainburg OT Klein-Krotzenburg
Kreuzburghalle 
bis zum 28.4.2013, jeweils von 10.00 - 19.00 Uhr

Eintritt ist frei 

--ooOOoo--

Ich war heute schon da und zeige euch mal einiges davon:
Besonders haben es mir ja die Puppen von Elvira Petry angetan.


--ooOOoo--

Elvira Petry modelliert jede Puppe einzeln aus Cernit. Deshalb gibt es jede Puppe auch nur ein einziges Mal, so wie die echten Kinder! Auch Hände und Füße sind handmodelliert.


--ooOOoo--

Man muss sie einzeln aus der Nähe betrachten, um die Feinheiten überhaupt zu sehen. Jede Puppe hat ihren eigenen Charakter.


--ooOOoo--

Elvira Petry fertigt auch für Kunden Puppen nach deren Wünschen an. Da gibt es interessante Aufträge, wo die Puppe beispielsweise aussehen soll wie das Enkelkind.
Dabei sind diese Puppen durchaus bezahlbar!


--ooOOoo--

Jedes Puppenkind, das unter den Händen von Elvira Petry entsteht, bekommt ihre eigene Frisur und Kleidung.


--ooOOoo--

Die finde ich zum Anbeißen!

 

--ooOOoo--

Und wie bei echten Kindern sind Schmollmündchen auch dabei. Beim Geschwisterchen ist schon der erste Zahn sichtbar!


--ooOOoo--

Man kann das gar nicht beschreiben, das muss man einfach mit eigenen Augen sehen.
  

--ooOOoo--

Über das "Haus der Kleinschmidts" hatte ich ja schon mal berichtet. Karl und Käthe Kleinschmidt sind Charaktere, die der Hanauer Kabarettist Rainer Bange erfand. Näheres dazu hier: http://www.bange.de/.

Winni und Erika Gärtner haben dieses Puppenhaus gebaut und ausgestaltet, Elvira Petry hat dazu die Puppen modelliert. 

Damit man eine Vorstellung der Größe hat, diesmal mit Erbauer Winni Gärtner. 
Mehr über dieses Puppenhaus hier: http://www.winnis-puppenhaeuser.de/kleinschmidts.html

Klar, dass es mir so ein gemütlicher Kaffeetisch angetan hat. Das Bild hinter dem Ehepaar zeigt übrigens den Erfinder der Kleinschmidts, den Hanauer Kabarettisten Rainer Bange.


--ooOOoo--

Die anderen Puppenhäuser sind im üblichen Maßstab 1:12.
Dieser Kaffeetisch hatte es mir auch angetan: Feines weiß blaues Porzellan, sogar mit Etagere.


Diese Puppenhäuser werden ständig erweitert. Immer wieder fällt Winni und Erika Gärtner etwas ein, um die bestehenden Räume zu ergänzen.

--ooOOoo--

Und auch neue Ideen werden umgesetzt. Das neueste Haus beherbergt neben einer alten Schmiede auch eine Metzgerei mit Wurstküche.  Da ist wirklich an alles gedacht, Eisschrank, Räucherschrank und Brühkessel - eben eine Welt im Kleinen. 


Das ist etwas ganz besonderes an Winnis Puppenhäusern. Da werden nicht nur Sonntags-Szenen, sondern auch das tägliche Arbeitsleben abgebildet. So gibt es ein Hotel mit vielen Gästezimmern, einen Friseur,  die Schmiede, Feuerwehr im Einsatz, einen Bauernhof und jetzt eben Schmiede und Metzgerei. 

Wer es möglich machen kann, sollte mal hinfahren.

--ooOOoo--

Schöne Grüße

Kommentare:

  1. Looks like a fun show to visit! The dolls are so cute and have great expressions! Love the miniatures too, the couple on the couch is great! Of course it wasn't such a good day for the pigs though:@)

    AntwortenLöschen
  2. What a lovely exhibition! These dolls are pretty and I enjoy seeing their clothes and hairstyles :-) And the dollhouse is very cute. I love the couple at coffee table!

    AntwortenLöschen
  3. Such sweet little faces. This looks to be a fun exhibit.

    AntwortenLöschen
  4. Dearest Johanna,
    Lovely post and Miss Elvira is quite an artistic doll designer. Love the eye details!
    One can only admire all the miniature detail that is hand made into these doll houses.
    Hugs to you and wishing you a very happy weekend.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Johanna,
    als Kind hatte ich auch mal eines, aber es war lange nicht so professionell eingerichtet. Wir Kinder waren aber kreativ und haben aus den unmöglichsten Dingen Möbel gebastelt.
    Schönen Sonntag!
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Johanna,

    BEEINDRUCKEND!

    Sonnige Sonntagsgrüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. ...die Puppen sind wirklich besonders schön, liebe Johanna,
    lustig die Schweine an der Sprossenwand...in dieser Ausstellung kann man bestimmt viel Zeit verbringen, weil es viel zu entdecken gibt...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön ist das denn! Ich liebe es, Puppenhäuser anzuschauen. Typisch - da kann man so schön träumen dabei. So viele niedliche Details gibt es zu entdecken.
    Wir hatten auch ein Haus aus Holz, mit Holzmöbeln, Plastefenstern, Gardinen und Licht. Heut gibt es Barbie-Häuser aus Plaste, mit Plastemöbeln. Das gefällt mir nicht. Ich mag es traditionell, die alten Dinge waren doch schöner.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.