Please select your language to get the translation.

Mittwoch, 16. November 2016

DIY Adventskalender zum selber machen.

Macht ihr Adventskalender für eure Liebsten? Das geht ganz schön ins Geld, wenn man neben den Geschenkchen auch noch all die kleinen Schachteln für Adventskalender kaufen muss. Eine günstige Lösung habe ich hier für euch bereitgestellt.

1. Adventskalender aus kleinen Schachteln


Die kleinen Schachteln könnt ihr direkt mit eurem eigenen Drucker auf leichtem Karton drucken. Den Karton gibts im Fachhandel als 200-Gramm-Papier in DIN A 4. Ihr braucht dafür keinen Farbdrucker, denn die Schachtel wird hellgrau mit weißen Eissternen.

Einfach ausdrucken, ausschneiden und nach Anweisung falten. Ihr braucht nicht einmal Kleber dafür. 

Hier gehts zu dem DIY Template für kleine Schachteln mit winterlichem Design

Dazu könnt ihr bei mir im Shop die Adventskalender-Zahlen mit Holzclip in Rot oder Grau bestellen. Die Zahlen muss man nur einmal kaufen und kann sie jedes Jahr benutzen. Alternativ könnt ihr natürlich auch selbst Zahlen drauf schreiben oder drauf kleben.

Wo stellt man den Schachtel-Kalender am besten auf?

Ich habe die Schachteln auf einen kleinen Tisch im Kreis aufgestellt und innen steht der Adventskranz. Schön sähe es auch aus, wenn ihr die Schachteln in einen Setzkasten einräumt, gerne auch durcheinander, damit man ein bisschen mehr Spannung hat. Der Engel auf dem Kissen überlegt sicher schon, wann er das erste Kästchen aufpacken darf :-)).


 2. Adventskalender mit kleinen Säckchen.

Wenn ihr schon fertige kleine Säckchen habt, erübrigt sich das Aufstellen. Selbst genähte oder gekaufte Säckchen hängt man am Besten auf. Schön finde ich dazu eine Adventskalenderkette mit aufgefädelten Holzsternen und Holzzahlen. Diese Kette ist richtig aufwändig gemacht und auch ein weniges teurer. Die Säckchen nehmen wenig Platz weg, wenn man sie um eine Tür aufhängt.


3. Adventskalender ohne materielle Geschenke

Dass es schon in der Adventszeit kleine Geschenke gibt, ist relativ neu. Früher gab es schön gestaltete Adventskalender, bei denen man nur Türchen öffnen konnte und ein buntes Bildchen sah. Ich habe mir also auch Gedanken gemacht, wie ihr einen Adventskalender ganz ohne Geschenke basteln könnt, der trotzdem den Beschenkten bereichert. Und das geht so:

  • Wenn ihr auf der Shop-Seite Adventskalender-Zubehör ganz unten das hellgraue Papier mit weißen Eiskristallen in DIN A4 auf normalem Papier ausdruckt, könnt ihr immer zwei kleine Briefe daraus schneiden. Ihr braucht also 12 Ausdrucke = 24 Briefchen. 
  • Jetzt sucht ihr euch sinnige Sprüche oder Gedichte raus oder formuliert einfach liebe Gedanken. Die schreibt ihr auf die Briefchen und knickt diese in der Mitte. 
  • In jedes macht ihr mit dem Locher oben links ein Loch. Da wird eine Schnur durchgefädelt. 
  • Mit den Zahlenclips für Adventskalender könnt ihr die Briefchen nummerieren und verschließen oder ihr klebt/malt auch hier die Zahlen auf.

Bezugsquelle Glitzertannenbäume

Wer garnicht basteln will, aber dauerhaft einen tollen Kalender haben möchte, wird an diesem stattlichen Weihnachtsmann seine Freude haben. Mit den weißen Quadraten kann man täglich einstellen, wieviel Tage es noch bis Weihnachten sind.

Bezugsquelle Weihnachtsmann mit Advents-Count-Down

Für welchen Adventskalender ihr euch auch entscheidet, ich wünsche euch viel Spaß damit. Jetzt vergehen die Tage bis zum 1. Advent wie im Fluge, also heißt es, bald anfangen!

Herzliche Grüße,

eure Johanna


P.S. Den Post verlinke ich mit Deko-Donnerstag beim Blog Ladystil.



Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, lösche allerdings anonyme Kommentare, wenn sie nur der eigenen Webseitenverbreitung dienen.
I am happy when you leave a comment but I will delate every comment which is only given for propagation the own website.