Please select your language to get the translation.

Mein Buch Rosen-Bestecke

Was sind Rosen-Bestecke?


Rosenbestecke waren seit etwa 1920 in Deutschland groß in Mode. Sie gehören zu den Produkten der Antiksilberwaren-Hersteller aus Hanau und Pforzheim. Meist werden sie heute als "Hildesheimer Rose" bezeichnet und viele empfinden diese Bestecke als Kitsch.

Rosenbestecke kommen jedoch, genau wie echte Rosen, nie wirklich aus der Mode. Entscheidend für ihre Wirkung ist die Kombination mit Geschirr und Blumen. So kommen die verspielten Rosen-Bestecke mit glattem weißem, schwarzem oder farbigem Geschirr besonders gut zur Geltung und sind immer ein besonderer Blickfang.

In vielen Familien wurden solche Besteckteile vererbt und fristen nun ihr Dasein in Schubladen. Holt man sie hervor, kommen automatisch auch Erinnerungen an vergangene Zeiten, an Vorfahren und Familienfeste zum Vorschein. Diese Bestecke sind Handwerkskunst und sehr oft aus Vollsilber in Handarbeit gefertigt. Eine Kunst, die heute kaum noch betrieben wird, weil es die Silbermanufakturen nicht mehr gibt.

Um ein Gefühl für die 230 verschiedenen Muster und die Hersteller zu vermitteln, und um Freude an seinem Besitz zu wecken, habe ich nach langer Recherche das Buch Rosen-Bestecke geschrieben.

Es ist auch ein schönes Geschenk für jeden, der solche Bestecke besitzt und Interesse an der Geschichte ihrer Herstellung und Vielfalt hat.

Mehr erfahren Sie unter
2011-2012 war eine Ausstellung im Rosenmuseum Steinfurth zu sehen, bei der ein Teil meiner Rosenbesteck-Sammlung, zusammen mit kostbaren Silberwaren aus Hanau, ausgestellt wurde.


Mehr Informationen dazu finden Sie hier:


http://silber-rosen.blogspot.com/2011/10/ausstellung-ab-301011-rosensilber.html