Please select your language to get the translation.

Dienstag, 28. November 2017

Hier gibts mehr Lametta! Weihnachtliche Kugelkränze im Vergleich

In diesem Post geht es um den Vergleich von einem Discounter-Kugelkranz zu  meinen hangearbeiteten Kugelkränzen, die ich in meinem Silber-und-Rosen-Shop verkaufe.

"Früher war mehr Lametta", nölt der Opa Hoppenstedt in Loriots Weihnachtsgeschichte. Aber mal ehrlich, haben wir nicht alle das Gefühl, dass Weihnachten früher feierlicher, schöner, besinnlicher - einfach glanzvoller war? Dass eben "mehr Lametta" war.


Während ich in der Werkstatt an meinen Kugelkränzen sitze, die erheblich Zeit und Material verschlingen, und auch einen entsprechenden Preis haben, gibt es einmal im Jahr Kugelkränze als Aktionsware beim Discounter.
Einfarbig oder bunt und natürlich viiiel billiger als bei mir im Silber-und-Rosen-Shop.Wie ist das möglich? Ich zeige euch die Unterschiede.


 --ooOOoo--

Ich habe so einen silberfarbenen Kranz beim Discounter gekauft. Was auf dem Kassenzettel wie ein Schnäppchen wirkt, fasst sich auch so an. Der ganze Kranz wiegt gerade mal 300 Gramm im Gegensatz zu meinen Kränzen, die bis 1.300 Gramm wiegen. Kein Wunder, denn meine Kränze sind mit 43 cm Durchmesser deutlich größer.

Links der Discounter-Kanz, rechts der weiß silberne Kranz vom Silber-und-Rosen-Shop

 --ooOOoo--

Schauen wir uns die Kränze mal aus der Nähe an. Der Discounter-Kranz kostet 9,99 €. Alle Kugeln sind aus Kunststoff und haben überwiegend deutlich sichtbare Pressnähte.


Ein Kugelkranz aus meiner Werkstatt kostet dieses Jahr 59,50 € und besteht je nach Modell aus bis zu 80 Kugeln aus Glas und Kunststoff. Die bruchfesten Kugeln sind notwendig, weil ich die Kränze ja versenden will. Ich kaufe die bruchfesten Kugeln auf der Messe bei einem Qualitätshersteller ein. Bei guter Qualität haben die keine bis kaum sichtbare Nähte. Und ich verarbeite die Kugeln so, dass Nähte nicht nach oben zeigen. 



 --ooOOoo--


Die Rückseiten offenbaren noch einen weiteren deutlichen Qualitätsunterschied. Der Discounter-Kranz besteht aus einem biegsamen Kunststoff-Grundgestell, auf das die Kugeln einfach aufgesteckt wurden. Arbeitszeit im Akkord 5 Minuten.  Wenn sich das Grundgestell durch Witterung verzieht oder brüchig wird, ist der Kranz verdorben.


Dagegen werden die Kugeln meiner Kränze einzeln auf einen festen Unterkranz mit speziellen Krampen festgesteckt. Arbeitszeit: 2 Stunden. Der Unterbau wird durch eine feste, farblich passende Rückwand verdeckt. Dadurch klappert der Kranz nicht, wenn die Tür geschlossen wird, denn die Kugeln schlagen nicht an die Tür.

--ooOOoo--

Das Stecksystem vom Discounter hat noch einen weiteren Nachteil: Man kann durchgucken auf das Gestell und die Wand/Tür dahinter! Der Kranz sieht einfach nackt aus.


Das ist bei meinen Kränzen ganz anders. Farblich passende Flittergirlanden verdecken den Unterbau. Sie sorgen auch für einen harmonischen Übergang zwischen den verschiedenen Kugelgrößen und geben dem Kranz winterliche Duftigkeit und Glanz.

 
Hier ist eindeutig mehr Lametta!



--ooOOoo--

 
Seit Advent 2014 stelle ich diese Kugelkränze in Handarbeit her. Jedes Jahr gibt es neue Farben und Kugelformen.

Kugelkränze von  2014-2017 aus meiner Werkstatt

--ooOOoo--

Und manchmal schicken mir dankbare Kunden auch so ein schönes Bild!

--ooOOoo--


Fazit: Natürlich kann man die Kugelkränze vom Discounter auch kaufen und aufhängen. Die sind aber kein Vergleich zu meinen handgearbeiteten Kugelkränzen.


Hier ist einfach mehr Lametta!


Mit herzlichen Grüßen
Johanna












Kommentare:

  1. Liebe Johanna,
    Wie mit alles kann man sehr gut, sogar ohne Brille!, den riesigen Unterschied wahrnehmen. Hier sagt man so schön: 'You get what you pay for!'
    Deine Kugelkränze sind wirklich KLASSE!
    Ganz lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mariette,
      ja, das stimmt unbedingt. Aber hier werden die Leute vom Gedanken, alles möglichst billig zu kaufen, verführt. Bei Weihnachtsschmuck, der ja viele Jahre benutzt werden soll, ist das nicht angebracht. Danke für deinen Kommentar und liebe Grüße in die USA,
      Johanna

      Löschen
  2. Wow, so schöne Farben. Da könnte man sich gar nicht entscheiden. Und jedes Jahr gibt es einen neuen Farbentrend. Bei mir dominieren seit Jahren Weiß, Silber und Rot. Dieses Jahr brauchen wir aber keinen Baum, da wir verreisen werden.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, danke für deinen lieben Kommentar. Weiß, Silber und Rot sind eine schöne Kombination. Ich habe für den Weihnachtsbaum auch meistens klassisch Rot und Gold als Schmuck. An der Tür darf es auch mal eine andere Farbe sein. Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit.
      lg Johanna

      Löschen
  3. Liebe Johanna,
    deinen Kränzen sieht man eindeutig die Qualität an und die Farben sind natürlich auch etwas ganz Besonderes! Es wird aber vermutlich Menschen geben, die sich nur den Discounterkranz leisten können oder wollen. Ich denke mir, wer mehrere Jahre lang etwas davon haben will, ist jedenfalls mit deinem Kranz deutlich besser dran!
    Allerliebste rostrosige Adventgrüße zum Nikolaustag (samt Miezenkraulern!)
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/12/island-kreuzfahrt-teil-12-ausflug-in.html

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    so ist es. Es gibt für alle Arten ein Für und Wider. Ich wollte nur die Unterschiede zeigen. Dir auch schöne Grüße zum Nikolaustag.
    lg Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Johanna,
    schön, dass Du hier mal so ausführlich auf die Unterschiede hinweist. Ich gebe zu, dass ich auch schon häufiger mit einem Discounter-Kugelkranz geliebäugelt hatte, Aber irgendwie habe ich nie den richtigen Zeitpunkt abgpasst, was ja wohl auch kein Fehler war ;-) Allerdings gebe ich zu, da so ein Kranz bei uns dann an der Garagentür ganz extrem dem Wetter ausgesetzt wäre, wäre mir ein Kranz aus Deiner Werkstatt dort zu schade. Da würde ich dann wohl lieber die billige Version etwas mit Grün und Glitter nacharbeiten - zumal er nur auf einige Meter Entfernung wahrgenommen würde. Aber dieses Jahr besteht eh' kein Bedarf. Doch bei Deinen Kranzfarben gibt es so einige, in die ich mich sofort verliebt habe. Und Qualität hat eben ihren Preis. Das habe ich auch bei den Masken aus Deinem Shop bemerkt - die sind wunderschön und werden uns noch viele Jahre Freude machen!
    Nur leider ist die Tradition des Aufhebens, Dinge wieder hervorzuholen, um sich nochmals daran zu erfreuen und Dekorationen eventuell im Laufe der Jahre durch besondere Dinge zu ergänzen leider in unserer Gesellschaft seltener geworden. Vieles wird wohl wirklich nur kurz benutzt und dann weggeworfen. Kein Wunder, dass die Plastik-Müllberge immer größer werden …
    Ich hoffe, es gibt reichlich Kunden, die den Wert Deiner Arbeit zu schätzen wissen!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      da gebe ich dir völlig recht. Für Vollwetterlagen sind meine Kränze wirklich nicht das Richtige, zumal man immer auch berücksichtigen muss, dass die auch mal gemopst werden. Für solche Plätze ist so ein Discounterkranz durchaus angebracht. Das Aufheben lohnt sich aber für gute Sachen, die ihren Preis hatten. Und mit der Zeit leuchten die alten Schätzchen noch mehr durch die Erinnerungen, die sich ihnen anhaften.
      Ich wünsche dir eine wunderbare Adventszeit.
      glg Johanna

      Löschen

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches (Absenden eines Kommentares)
1. erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.
Nähere Informatation zur Datenschutzerklärung, Impressum und Disclaimer findest du oben rechts im Menü. Einfach anklicken.

2. stimmst du zu, dass deine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung deiner Nachricht erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: du kannst deine
Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an johanna.gehrlein@ gmx.de widerrufen.

Anonyme Kommentare ohne Namensangabe werden nicht veröffentlicht.